Rehabilitation

Rehabilitation

Allgemeines zur ambulanten ganztägigen
Rehabilitation

Viele Krankheiten und Verletzungsfolgen, die noch vor einigen Jahren ausnahmslos stationär behandelt wurden, können heute ambulant behandelt werden.

Es gibt folgende sechs gute Gründe Rehabilitationsbehandlungen in einem ambulanten ganztägigen Rehabilitationszentrum durchzuführen:

  1. Nähe zum Wohnort
  2. Qualifiziertes, erfahrenes Therapie-Team unter ärztlicher Leitung
  3. Individuell abgestimmte Behandlungspläne
  4. Patientenfreundliche Abläufe
  5. Intensive mehrstündige Therapie
  6. Tägliche Behandlungen

Durchführung und Ablauf

einer ambulanten ganztägigen Rehabilitation

Die ambulante ganztägige Rehabilitation ist eine Kombination von verschiedenen Therapien:

  • Durchgehend ärztl. Betreuung
  • Physikalische Therapie (Massage, Fango, Elektrobehandlung, Kneippgüsse, etc.)
  • Krankengymnastik (Einzeln oder in der Gruppe)
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Bewegungsbad
  • Patientenschulungen und -seminare (Ernährungsberaterin, Sozialpädagoge, Arzt, Dipl. Sportwissenschaftler, Psychologe, Ergotherapeuten)
  • Entspannungstherapie
  • Einkaufstraining und Lehrküche

welche individuell und unter Aufsicht unseres ärztlichen und therapeutischen Teams durchgeführt werden.

Inhalt

  • Ärztliche Untersuchungen und Betreuung
  • Einweisung in die Einrichtung durch unseren Reha-Berater, Terminplan, tägliche Dokumentation, Therapieerstellung, Krankengymnastik, Trainingstherapie, Lymphdrainage, Bewegungsbäder, psychologische/sozialpädagogische Beratung, Ernährungsberatung, Mittagessen und vieles mehr werden während dieses Zeitraumes koordiniert zu einem individuellen „Paket“ zusammengesetzt.
  • 3-5 Tage in der Woche mit 4-6 Stunden Therapie (je nach Kostenträger)
  • Unser hauseigener Fahrdienst ist für nicht mobile Patienten kostenfrei.

Organisatorischer Ablauf

Die Rehabilitationsmaßnahme wird von Ihrem behandelnden Arzt oder dem Krankenhaus/Sozialdienst beantragt.

Um alles Weitere kümmert sich jetzt unser Reha-Team und Sie bekommen einen Termin für Ihre ambulante ganztägige Rehabilitation direkt vom medi-ANsbach Präventiv- und Reha-Zentrum, wenn die Maßnahme vom Kostenträger genehmigt wurde.

Im Anschluss an die ambulante ganztägige Rehabilitationsmaßnahme besteht für Sie die Möglichkeit, am IRENA-Programm der Deutschen Rentenversicherung teilzunehmen (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge), indem Sie für max. 8 Wochen 2 bis 3 x wöchentlich ein 120 minütiges Trainingsprogramm durchlaufen.